Unser Kunde

Evangelische Stiftung Pflege Schönau

22000 Einheiten
65 Mitarbeiter
2012 Produktivsetzung varyhome
27 Monate Projektlaufzeit

Herausforderung

Die 22.000 Verwaltungseinheiten des Kunden zeichnen sich durch eine sehr heterogene Bestandsstruktur aus. Diese setzt sich aus Erbbaurechten, Pachtverträgen, Wohnungen, Kirchen, Pfarrhäusern oder bspw. Gewerbeeinheiten zusammen. Diese komplexen Strukturen systemseitig abzubilden und systemisch zu verwalten, galt es umzusetzen. Das ebenso anspruchsvolle Stiftungsreporting, was auf dieser Komplexität aufbaut, wurde ebenfalls realisiert.

Ergebnisse

Nach zwei Jahren Projektlaufzeit wurde varyhome im Januar 2012 produktiv gestellt. Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal varyhomes geht darauf zurück: Es verfügt über keinerlei vorgegebene Bestandstruktur, was innerhalb des Projektes vollends zum tragen kam. Das immobilienwirtschaftliche ERP-System kann jedweden Bestand abbilden, ohne dass die vorhandene und sehr heterogene Bestandsstruktur in vorgegebene Muster umgewandelt werden muss.
varyhome kann via Schnittstellen viele DMS-Systeme anbinden. Mit enaio kam bei diesem Kunden ein weiteres DMS-System hinzu. 
Zudem wurde die integrierte Heizkostenabrechnung in varyhome mittels ARGE Heiwako Standard-Datenaustausch implementiert.